Schwimmen - Tauchen - Bäume fällen


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Fotos
  Links und Rechts
  Gästebuch
  Kontakt
 


gratis Counter by GOWEB
Besucher seit 20.10.06
Gratis Counter by GOWEB



http://myblog.de/drea-on-tour

Gratis bloggen bei
myblog.de





wieder mal schreiben

gestern gehört:

Reporter 1: Bei Team xy hat es in den letzten beiden Rennen einen Stillstand gegeben.

Reporter 2: Nein, ich würde das nicht Stillstand nennen. Es ist einfach nur nicht vorangegangen.

 

auch gestern gehört:

Wetterbericht: Morgen gibt es den ein oder anderen Regen oder Schauer.

Da kommen mir so einige Fragen: Gibt es Schauer ohne Regen? Und was ist ein Regenschauer im Vergleich zu einem Schauer? Schauert der Regen auch mal nicht?

 

heute gesehen:

Restbestände vom Sonderangebot der Klopapier-WM-Edition... Mit Rasenduft... *uääähh 


Ich habe es gerade so fertig gebracht mit dem Handy ein Foto zu machen. Ausprobieren wollte ich es lieber nicht. Nicht auszudenken, wenn einem dann alle Hunde hinterherlaufen, weil es am Hintern so lecker nach Rasen duftet...

 

demnächst in diesem Blog:

Bericht aus Tromsö - Tagung 1, Mittsommernacht, Rentiere

Bericht aus Lissabon -Tagung 2, Professorenzoo, allerlei Essen, seltsame Angebote

Fotos - Atlantik I + II, schöne Landschaften, dies und das

26.7.10 22:48


Neulich...

an der Wursttheke

ich: Haben Sie Käsewürstchen?

Verkäuferin: Hmmm. Da müssten Sie mal an der Käsetheke fragen.

...

1.7.10 18:55


Ich habe heute ein Interview mit Philipp Lahm gelesen. Das ganze ist eigentlich von Kindern für Kinder. Aber einen Absatz fand ich dann doch bemerkenswert:

DeinSpiegel: ... Wieso darf ein Topspieler nicht seine Meinung sagen?

Lahm: Er darf doch, muss aber dann die Konsequenzen tragen...

Aufgeklärte Einstellung.
Als hätte der mal mit meinem Papa gesprochen, der sagt nämlich immer: Du darfst alles! Du musst gar nichts! Du musst nur mit den Konsequenzen leben...

 

11.6.10 23:02


Ist die Erde eine Scheiblette?
Nein, eine Dosierkugel
Rund, hohl und unendlich begrenzt, wie mein Gatte (Rainald Grebe)

Als ich letztens Wäsche aufsetzen wollte, war keine Dosierkugel mehr auf meiner Waschmaschine . Und das will was heißen - denn meine Sammlung war zuvor bis auf 3 Stück angewachsen.
Irgendwie will das nicht in meinen Kopf - warum klaut jemand 3 Dosierkugeln??? Zum einen sollte ja eine (1!!!) vollkommen reichen und zum anderen kann man die kostenlos im Internet bestellen. Manchmal gibts die auch beim Kauf dazu, also eigentlich NULL Notwendigkeit, eine drei zu kidnappen!!!


Naja, eine hab ich mir zurückgeklaut , die anderen sind nach wie vor spurlos verschwunden - So'n Dreck!

 

10.6.10 23:01


Gestern abend wollten Andreas und ich noch etwas an die frische Luft - Frisbee spielen. Unser Plan wurde allerdings relativ früh umgeworfen, denn wir fanden einen dicken herren/damenlosen Geldbeutel auf dem Marktplatz. Mit den Karten konnten wir nichts anfangen und das Geld haben wir natürlich auch drin gelassen . Allerdings hat ja samstags abends das Fundbüro nicht mehr offen. So entschlossen wir uns, nach Hause zu gehen und im Internet die Telefonnummer der Dame zu suchen. Haben wir dort aber nicht gefunden und nach einer Weile des Hin- und Herüberlegens kamen wir auf die glorreiche Idee zur Polizei zu gehen.
Ist ja nicht so weit von mir. Nach kurzer Wartezeit kam auch der zuständige Polizist zu uns und meinte er hätte grad ne menge Papierkram wegen eines verloren gegangenen Portemonnaies gehabt . Tja, da kam unser "Einfall" wohl ein wenig zu spät... Nunja, nachdem ich dem Polizeibeamten noch erklärt hatte, wo wir die wertvolle Fracht denn gefunden hatten, meinte dieser: "Ja, da hat die Frau es auch abgelegt." Ich hab auch brav meine Telefonnummer dagelassen, falls die Frau sich bei mir bedanken will - aber bisher wollte sie das nicht. Perso, Führerschein, Fahrzeugschein, EC-Karten, Geld - sind wohl kein "Danke" wert.


Aber ich weiß jetzt zumindest, dass ich in Zukunf immer ne Visitenkarte im Geldbeutel habe, dann hat der (hoffentlich ehrliche) Finder gleich ne Telefonnummer...

6.6.10 23:17


Noch eine Woche vorher war ich auf einer Erstkommunionfeier eingeladen. Ich kann mich hauptsächlich an 3 Dinge erinnern:


- Am Ende des Gottesdienst bekam jedes der Erstkommunionkinder ein Laib Brot, das es an die Leute verteilen sollte, die an diesem Tag bei Ihnen oder für es da sind (also auch die Bedienung im Restaurant etc.). Der Pfarrer erklärte das Procedere folgendermaßen: "Wenn es 10 Leute sind, dann reicht es aus. Wenn es 20 Menschen sind, dann reicht es aus. Wenn es 30 Menschen sind, dann reicht es aus. Und auch wenn es 40 Menschen sind - es reicht aus."... Das ist zwar meiner Meinung nacht nicht sehr tiefsinnig, er hätte einfach sagen können: "Teilt das Brot!" aber, wie wir ja alle wissen: Durch Wiederholung bleiben Fakten besser im Gedächtnis. Mit anderen Worten: Es hat doch einen Eindruck hinterlassen. Was für einen, ist ja zweitrangig.
P.s.: Nach Andreas Aussage ist das auch der Pfarrer, der vorletztes Jahr Weihnachten meinte, dass das Jesuskind im Stall untergebracht war, um es vor dem bösen Wolf zu schützen...

- Außerdem fragten wir uns an diesem Tag, wie denn die Kinder genannt werden, die zur Erstkommunion gehen. Und nachdem während des Gottesdienstes alle Kinder das gleiche Gewand umhängen hatten, sind wir zu dem einfachen Schluss gekommen: Das sind die Erstkommunisten

- Der Tag bestand nach dem Gottesdienst nur noch aus Essen. Das Mittagessen war lecker und reichlich. Danach ging es zu unserem "Erskommunisten" nach Hause und es gab 11 Torten für 15 Gäste (!). Und nach einer kurzen Fußball-  und Bocciapause gab es Abendbuffet. Mein Auto hat auf dem Rückweg bestimmt mehr Sprit verbraucht als auf dem Hinweg ... 

6.5.10 00:07


 Bevor nun als nächstes der Kirchentag ansteht, will ich doch noch ein wenig von der vergangenen ereignisreichen Zeit berichten.

Nachdem sich in dem sich bisher kaum ein Bekannter nach Hagen verirrt hatte, kann ich über mangelnden Besuch in den letzten Wochen nicht nicht klagen.

Vor nun schon fast 2 Wochen war eines unserer unregelmäßigen "Semestertreffen". Diesmal hatte ich nach Hagen geladen. Und alle sind gekommen . Das war schon besonders schön, denn die letzten Male konnte immer mindestens eine/r nicht. Das wunderbare Frühlingswetter nutzten wir idealerweise zu einem Besuch im Kletterpark in Wetter. Dank Susi haben wir da auch super Bilder von. Es hat riesigen Spaß gemacht, die verschiedenen Parcours in unterschiedlichen Höhen zu bewältigen. Nach 3 Stunden waren wir allerdings auch ziemlich platt.
Nach einem kleinen Umweg über den FernUni-Campus (jaha sowas gibt's) fuhren wir dann zu mir, wo es zum Abendessen Fondue gab.
Gemäß einem Tipp, den ich vor ca. 2 Jahren in einem Seminar in KL erhalten hatte, fragte ich mal den ein oder anderen in meiner Umgebung, ob er/sie denn nicht zufällig () ein Fondueset übrig hat, das er/sie zufällig momentan nicht braucht. Und siehe da, nach 2 Anfragen bekam ich zwei ausgeliehen. Aber das war noch nicht alles, was an Organisation zu tun war, schließlich hat meine kleine Wohnung nicht einfach mal so 10 Stühle rumstehen oder 10fache Garnitur Teller, Gläser, Messer, Gabeln usw.. Am Ende hat aber alles wunderbar geklappt (sogar im wahrsten Sinne des Wortes, was Klapptisch und Klappstühle angeht ) .

 

5.5.10 23:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung